Wolf und Hund: Die Fortpflanzung

Haustier Hund
Wölfe sind als Wildtiere bei der Aufzucht ihrer Jungen sowohl vom Klima als auch vom Nahrungsangebot abhängig, Beide Geschlechter werden nur einmal im Jahr paarungbereit, die Welpen werden im Frühjahr geboren. Aber es bekommen nicht alle Wölfinnen eines Rudels Junge, sondern in der Regel nur die Alpha-Wölfin. Und nur der Alpha-Wolf darf Vater werden. Da unsere Haushunde weder vom Klima noch vom Nahrungsangebot abhängig sind, gibt es das ganze Jahr Welpen. Hündinnen werden meist zwei Mal jährlich läufig, Rüden sind allzeit bereit.

Die Geschlechtsreife wird beim Hund wesentlich früher erreicht als beim Wolf, nähmlich überwiegend schon im zweiten Lebenshalbjahr. Wölfe können sich dagegen erst mit etwa zwei Jahren fortpflanzen.

2 Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] einen ganz besonderen Stellenwert. Im Gegensatz zum Hund ist diese Art der Verständigung beim Wolf noch wesentlich differenzierter. Im Bereich des Agressionsverhaltens dient sie beim Wolf dazu, […]

  2. […] Aber der Mensch ist für den Hund nicht instinktiv ein “Feind”, wie es beim Wolf der Fall ist. Auf der anderen Seite vergisst der Hund nie, welcher Art er angehört, und wird […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*