Umzug der Boa Constrictor Imperator

Boa Constrictor Imperator
Gestern ist meine Kaiserboa (Boa Constrictor Imperator) nach etwa 2 Jahre endlich von meinem Terrarium Marke Eigenbau (aus OSB Platten) in ein Glasterrarium umgezogen. Das etwas sperrige Terrarium in den Maßen 1,20 x 1,00 x 1,00 wird nun seinen Altersruhesitz in einem meiner Kellerräume finden und dort verweilen, bis ein Käufer gefunden wurde. An dieser Stelle vielen Dank an Oli, der mir sein ehemaliges Hamsterdomizil zur Verfügung gestellt hat.

Vorbei sind nun die ständigen Ausbruchversuche ihrerseits durch auseinanderdrücken der Plexiglasscheiben an der Front und das durchquetschen des Kopfes durch Hasendraht im oberen Bereich des Terrariums, was sogar einmal zu erheblichen Verletzungen führte. Die Dekoration des neuen Glasterrariums ist zwar noch nicht ganz vollständig und wird vermutlich erst in den kommenden Wochen erweitert, aber immerhin hat sie einige Unterschlupfe mehr, das Heizkabel ist integriert und sie fühlt sich sichtlich wohl darin. Bilder des neuen Zuhauses folgen in Kürze in diesem Beitrag.

3 Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] – lediglich ihre Länge täuscht über die tatsächliche Größe der Schlange, denn bei der Häutung wird die Exuvie – so nennt man dieses abgestreifte „Natternhemd” […]

  2. […] ist und in der letzten Zeit immer mehr Gerichte in Streitfällen zu Gunsten des Terrarianers entscheiden, ist doch eine rechtzeitige Abstimmung vorzuziehen. Wenn auch in Ihrer Familie keine […]

  3. […] habe vor einigen Tagen mal wieder einen Schnappsschuß von meiner Kaiserboa (Boa Constrictor Imperator) gemacht, den ich euch gerne zeigen möchte. Scheinbar hat sich die […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*