Reisetipps für Urlauber mit Haustieren

Bei Urlaubsreisen mit Haustieren sind einige Bestimmungen zu beachten, die je nach Transportmittel und Reiseland unterschiedlich sind.

Das Verreisen mit dem PKW gehört zu den einfacheren Varianten. Ein Hund kennt das Auto, sodass ihm Fahrten damit längst vertraut sind. Allerdings sollte als Urlaubsort keine allzu weit entferntes Ziel ausgesucht werden, damit das Tier nicht ungeduldig wird. Vögel und Hamster müssen im Käfig transportiert werden, Hunde und Katzen dürfen auf dem Rücksitz bzw. abgetrennt im Kofferraum mitreisen, sofern sie keine Gefahr darstellen. Besteht jedoch eine Gefahr für die Mitreisenden, müssen sie in einer Transportbox untergebracht werden. Unzureichende Transportsicherungen können Bußgelder und unter Umständen Punkte in Flensburg nach sich ziehen. Während der Fahrt sollte darauf geachtet werden, dass das Tier keinem Fahrtwind ausgesetzt wird. Futter und Wasser müssen ausreichend vorhanden sein. Auch der Impfausweis und Gesundheitspass gehören mit ins Reisegepäck.

In der Bahn dürfen Haustiere bis zu der Größe einer Hauskatze gratis mitreisen. Kaninchen und Katzen müssen in einer Transportbox untergebracht werden, größere Hunde reisen an der Leine mit. Für sie muss jedoch der halbe Fahrpreis bezahlt werden. Zu beachten hierbei ist, dass Fahrkarten für Hunde nicht online gebucht werden können. Auch bei Länder- und Wochenendtickets gibt es Ausnahmen, denn hier zählt ein Hund als erwachsene Person mit. Detaillierte Informationen zu Transport- und Länderbestimmungen bietet die Deutsche Bahn sowohl online als auch am Schalter persönlich. Bei Busunternehmen stellt sich die Lage ganz unterschiedlich da, manche erlauben eine Mitnahme, andere schließen sie kategorisch aus und bei einigen liegt es im Ermessen des Busfahrers.

Flugreisen mit Haustieren sind etwas komplizierter. Die Transportbestimmungen können innerhalb der Airlines sehr unterschiedlich sein. Generell gilt, dass Haustiere bis zu einem Gewicht von acht kg in Transportbehältern mit in die Kabine genommen werden dürfen. Tiere mit einem höheren Gewicht müssen im Frachtraum untergebracht werden. Einige Fluggesellschaften stellen für Tiere spezielle Transportboxen zur Verfügung. Sie sind wasserdicht und somit hygienischer. Schon bei der Flugbuchung sollte die Fluggesellschaft über die Mitnahme eines Haustieres unterrichtet werden, damit beim Einchecken am Flughafen alle notwendigen Vorbereitungen bereits getroffen werden konnten. Innerhalb der Europäischen Union gelten im Prinzip einheitliche Einreisebestimmungen für Tiere. Umfangreicher und komplizierter kann es bei Überseereisen sein, insbesondere auch, was die Quarantänevorschriften betrifft. Daher ist es zu empfehlen, vor der Reisebuchung den Tierarzt zu konsultieren und mit ihm zu klären, wie sinnvoll es ist, eine Fernreise mit Haustier zu unternehmen und welche Vorkehrungen zu treffen sind.

Grundsätzlich gilt bei allen Reisen mit Haustieren, dass die jeweiligen Einreisebestimmungen des Urlaubslandes zu beachten sind. Reisebüros und Internetportale informieren ausreichend und helfen dabei, dass auch Haustiere sich auf ihren Urlaub freuen können.

2 Antworten
  1. Markus
    Markus says:

    Mein Vorschlag: Reisen mit Tier nur in Ausnahmefällen (wenn es weiter weg gehen soll). Ich finde das immer ziemlich grausig zu sehen wie Hunde und andere Tiere in brütend warmen Autos stundenlang im Stau stehen. Muss nicht sein.

  2. Dr. Offer
    Dr. Offer says:

    Wenn man in den Urlaub fahren will, sucht man sich einfach jemanden, der für diese Zeit zu Hause auf das Tier aufpasst. Lange Reisen schaden dem Tier nur.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*