Hundeerziehung heute – Teil II

Konsequent und beständig

Sobald der Hund ein Kommando sicher verstanden hat, sollte er es auf eine einmalige Aufforderung hin ausführen. Und nicht nur, wenn er Lust dazu hat. Richtig motiviert, wird er das auch meist tun. Achten sie immer auf eine exakte Ausführung der Übung, sonst schleichen sich schnell Ungenauigkeiten beim Hund ein. Denn nimmt man es selbst nicht so genau, macht der Hund das natürlich auch. Bevorzugt in solchen Situationen, wo ein guter Gehorsam besonders wichtig wäre.

Alles was der Hund immer gleich erlebt, wird für ihn über kurz oder lang selbstverständlich und normal. Das gibt ihm Sicherheit.

Richtig korrigieren

Führt der Hund eine ihm vollkommen vertraute Übung nicht korrekt aus oder ignoriert er gar Ihre Aufforderung, sollten Sie ihn korrigieren.
Dazu 2 Beispiele:

  • Setzt er sich nicht, bringt man ihn durch entsprechenden Druck auf sein Hinterteil nach unten.
  • Beim Platz kann man den Hund dadurch unterstützen, dass man die Abwärtsbewegung durch entsprechenden Druck im Nackenbereich nach unten führt. Nennen Sie dabei nur das Kommando, das er ursprünglich hätte ausführen sollen.

Wir stark korrigieren? – Das hängt von der Persönlichkeit des Hundes ab. Ein weicher, sensibler Hund benötigt weniger als ein recht eigenwilliger, selbstbewusster Vierbeiner. Die ‚Dosis‘ hängt auch von der Stärke des Reizes ab, der dem Hund zu schlampigen oder ungehorsamen Verhalten veranlasst hat. Je stärker dieser Reiz ist, umso durchsetzungsfreudiger muss der Hundeführer sein. Damit ist aber nicht grobe Gewalt oder gar eine schmerzliche Einwirkung auf den Hund gemeint. Handeln Sie ruhig und bleiben sie konsequent und selbstsicher. Wut und Nervosität übertragen sich leicht auf den Hund, und das verschlimmert die Situation meist noch. Loben Sie den Hund, sobald er wieder die richtige Position eingenommen hat.

Wann korrigieren? – Hier ist das Timing wichtig. Angenommen, der Hund hat sich auf Ihren Befehl hin and Ihre Seite gesetzt und steht nun ohne Erlaubnis auf. Der richtige Zeitpunkt für die Korrektur ist der Moment, wo er im Begriff ist aufzustehen. Nicht erst dann, wenn er schon einige Schritte getan hat und bereits interessiert eine Duftmarke prüft.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Die Kommandos in normaler Lautstärke oder auch etwas leiser geben. ■ Das Kommando in einem motivierenden, aber verbindlichen, sicheren Ton geben. ■ Sagen Sie nur das Wesentliche, […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*