Hundeerziehung heute

Die Haltung eines Vierbeiners sollte eine Bereicherung des Lebens sein und ein Hobby, das Spaß macht. Deshalb sind ein sicheres Wesen des Hundes und seine artgerechte Erziehung und Haltung aus mehreren Gründen wichtig. Zum einen hat dies für den Hund selbst Vorteile, da er mehr Freiheiten genießen und sein Rudel, wo immer möglich, begleiten kann. Zum anderen hat aber auch der Mensch etwas davon. Denn wenn der Hund schlecht sozialisiert und unerzogen ist, sind die darurch enstehenden Probleme oft mit persönlichen Einschränkungen und vielen Unannehmlichkeiten verbunden.

  • So sollte jeder Hund lernen, sich zu setzen und zu legen, ordentlich an der Leine zu gehen und auf Kommando sofort zu kommen.
  • Er sollte auch lernen, allein an einer bestimmten Stelle zu warten, auch wenn der Besitzer außer Sichtweite ist
  • Er muss akzeptieren, dass er nichts und niemanden verfolgen darf und an der Leine Artgenossen zu ignorieren hat.

Am besten lernt der Hund diese Dinge, wenn bereits in der Sozialisierungsphase beim Welpen die Grundlagen dazu gelegt werden.

Durch Beobachtungen an Wolfs– und Hunderudeln hat man in den letzten Jahren viele neue Erkenntnisse für die artgerechte Erziehung gewonnen. Daran orietiert sich die moderne Hunderziehung. Hund sind äußerst verschieden. Deshalb gibt es auch nicht die für alle Vierbeiner pauschal geeignete Erziehungsmethode, aber vieles ist heute veraltet. Gehorsam wird dem Hund bereits vom Welpenalter an gezielt durch positive Motivation vermittelt. So hat er Freude am Training und wird eine Übung gern wieder machen. Diese Erziehung setzt zwar viel Wissen und überlegtes Vorgehen vorraus, der Gehorsam wird aber zuverlässiger. Und ganz wichtig: Die Arbeit mit dem Hund basiert auf der Grundlage des Vertrauens und nicht der Angst. Mit antiautoritärer Erziehung hat dies jedoch nicht zu tun, denn der Hund muss konsequent das tun, was man von ihm verlangt. Ganz ohne Negativmotivation geht es aber auch heute nicht. Diese sollte jedoch nur gezielt in solchen Situationen eingesetzt werden, die anders nicht oder nur unzureichend zu beeinflussen sind, z.B. wenn der Hund klaut oder jagt.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] so genau, macht der Hund das natürlich auch. Bevorzugt in solchen Situationen, wo ein guter Gehorsam besonders wichtig wäre. Alles was der Hund immer gleich erlebt, wird für ihn über […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*