Frettchen – Haltung und Pflege

Haltung und Pflege von FrettchenHat man sich zu der Anschaffung eines Frettchens entschieden, oder denkt noch über den Kauf eines oder mehrerer dieser Tiere nach, so sollte man sich auch Gedanken über die Haltung und Pflege von Frettchen machen. Denn häufig unterschätzt man den Zeitaufwand und die Zuwendung die diese Tiere benötigen. Deshalb sollte man sich vor dem Kauf genau über die Pflege und Haltung von Frettchen informieren.

Einer der wichtigsten Punkte, wenn man sich eines dieser Tiere kaufen möchte ist, dass man bedenkt, dass diese Tiere sehr gesellig sind, deshalb sollte man sie nicht alleine halten und immer paarweise kaufen. Falls man sich wirklich nur eines dieser Tiere anschaffen will, dann muss man sich darüber im Klaren sein, dass dieses Tier dann sehr viel Aufmerksamkeit und Spieleinheiten von seinem Besitzer benötigen wird. Zudem sollte man auch als Eltern, deren Kinder sich ein Frettchen wünschen, genau überlegen, ob diese sich auch schon ausreichend um das Tier kümmern können und diese Tiere, mit einer Lebenserwartung von 6-10 Jahren, deutlich älter werden als zum Beispiel ein Hamster. Für Kinder, die noch Krabbelschuhe tragen, sind diese Tiere definitiv nicht geeignet. Also will so ein Kauf wirklich gut überlegt sein. Hat man sich dann für den Kauf entschieden, so sollte man sich zuerst einen geeigneten Käfig anschaffen. Dieser sollte, auch wenn das Tier genügend Auslauf erhält etwa 1 m² groß sein. Kauft man ein Pärchen, sollten es dann entsprechend etwa 2 m² sein. Außerdem sollte der Käfig Versteck und Spielmöglichkeiten für die Tiere bieten. Besitzt man noch andere Haustiere, so sollte man den Frettchenkäfig auch so sichern, dass sie ihn nicht öffnen können. Denn Frettchen bleiben, auch wenn sie zahm sind, Raubtiere und da kann ein Kaninchen oder Meerschweinchen schnell zur Beute werden.

Um die richtige Ernährung seines neuen Haustieres sicher zustellen, sollte man wissen das Frettchen Fleischfresser sind, man kann ihnen Katzenfutter geben, sowohl trocken als nass, dazu kann man auch Eintagsküken verfüttern und gelegentlich ein wenig Obst. Genauso gehören rohes Hühner- oder Rinderfleisch auf den Speiseplan dieser Tiere. Auf gar keinen Fall jedoch, darf man diese Tiere mit rohem Schweinefleisch füttern, da darin Erreger enthalten sein können, welche tödlich für diese Tierart sind. Zusätzlich kann man auch im Zoohandel Spezialfutter für diese Tiere erwerben und sie damit füttern. Gemüse jedoch sollte nicht verfüttert werden, ebenso darf das Futter nicht viel Salz oder Zucker enthalten und das Trockenfutter sollte einen hohen Fleischanteil besitzen. Da die Ernährung ein sehr wichtiger Teil der Haltung und Pflege von Frettchen ist, sollte man sich immer genauesten darüber informieren, um seinem neuen Liebling nicht versehentlich durch falsches Futter zu schaden.

Auch beachten sollte man, dass man diesen Tieren genügend Auslauf in der Wohnung oder an der Leine auch draußen ermöglicht. In der Wohnung sollte man jedoch sehr darauf achten, dass keine Kabel oder andere Leitungen in Reichweite eines Frettchens sind. Dies könnte dazu führen, dass die Kabel angenagt werden und das Tier im schlimmsten Fall einen Stromschlag erhält, was natürlich in jedem Fall zu vermeiden ist. Eine LED Lichterkette oder Ähnliches kann in diesem Zusammenhang ebenfalls gefährlich für die Tiere werden. Auch wichtig bei der Haltung und Pflege von Frettchen ist es zu wissen, dass diese Tiere ähnlich wie Hunde und Katzen Würmer bekommen können, dies ist zwar selten, sollte aber für Menschen, die mit ihrem Tier viel draußen sind, im Hinterkopf behalten werden. Genauso wie die Tatsache, dass man sein Frettchen jedes Jahr einmal beim Tierarzt impfen lassen muss.

Hat man sich also genügend Gedanken über die Haltung und Pflege von Frettchen gemacht, so steht dem Kauf, am besten bei einem Züchter, wenn man ein Jungtier will, oder in einer der Auffangstationen für Frettchen, die von ihren Besitzern nicht mehr gewollt werden, nichts mehr im Weg. Doch man sollte dabei immer bedenken, dass die richtige Haltung und Pflege das A und O ist, wenn man sich ein gesundes und zufriedenes Haustier wünscht.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*