Faszinierende Pferde

Echte Leidenschaft hält für immer. Menschen, die von Pferden fasziniert sind, bleiben dies meistens ihr ganzes Leben lang. Seit Jahrtausenden schon begleitet uns Menschen das Pferd und in dieser langen Zeit hat es sich vom Beutetier zum zuverlässigen Gefährten des Menschen entwickelt. In den unterschiedlichen Disziplinen der Reitkunst tritt zutage, welch besondere Verbindung Mensch und Pferd miteinander eingehen können.

Vor 4.000 oder sogar vor 5.500 Jahren soll der Mensch auf das Pferd gekommen sein, was archäologische Funde nicht nur auf dem europäischen Kontinent belegen. Auf jeden Fall ist die Entwicklung der menschlichen Kultur eng mit der Entwicklung des Pferdes zum Reittier verbunden.

Pferderennen: Auslese der Besten

Auf dem Pferderücken konnten unsere Vorfahren große Strecken in schnellem Tempo zurücklegen und dadurch neue Gebiete erobern, Kriege führen, Güter transportieren und Felder bewirtschaften. Seit etwa 600 nach Christi sind von den Arabern veranstalte Pferderennen belegt, die zur Auslese der zähesten und schnellsten Tiere dienten. Bis heute erfreuen sich Pferderennen und Pferdewetten einer großen Beliebtheit. Auch die Entwicklung der Sprachen ist mit der Geschichte der Reitkunst verknüpft. Denn die reitenden Menschen sorgten für einen beide Seiten bereichernden Austausch mit anderssprachigen Menschen.

Arbeitskraft, Kampfgefährte, Freizeitfreund

Im Mittelalter spielten große und kräftige Pferde als Reittiere für die Ritter eine wichtige Rolle. Doch auch als Zugtiere in der Landwirtschaft und für Kutschen waren sie jahrhundertelang unersetzbar. Die Industrialisierung ließ die Bedeutung des Pferdes für einige Jahrzehnte geringer werden, als Reittier jedoch feierte es schon in den 1950er Jahren ein Comeback. Meist beginnt die Liebe zum Pferd schon in der Kindheit, wenn kleine Jungen oder Mädchen mit dem Voltigieren beginnen oder sich zum Beispiel der Westernreiterei zuwenden. Auch viele Erwachsene zählen zu den geschätzten eineinhalb Millionen Freizeitreitern in Deutschland.

Von Polo bis Pferdewetten

Doch die Aktivität mit dem Pferd ist nicht nur eine beliebte Freizeitbeschäftigung, sondern auch ein Sport mit vielen teilweise sogar olympischen Einzeldisziplinen. Am spektakulärsten sind wohl Pferderennen, bei denen nicht nur das Temperament und die Schnellkraft der Tiere fasziniert, sondern auch die Atmosphäre mit Pferdewetten und extravaganten Damenhüten. Auch das Dressurreiten, in dem die Deutschen seit vielen Jahren Weltspitze sind, sowie das Springreiten gehören zu den vielbeachteten Disziplinen der Reitkunst. Polo, der Voltigiersport, der Fahrsport sowie die verschiedenen Bereiche der Westernreitkunst haben ebenfalls ihre Anhänger. Egal ob wettkampforientierter Profi oder leidenschaftlicher Freizeitreiter – Pferde sind einfach faszinierend schöne und temperamentvolle Tiere, die auf der ganzen Welt ihre Fans haben.

1 Antwort
  1. Stöver, Hermann & Partner
    Stöver, Hermann & Partner says:

    Wir haben den Pferden viel zu verdanken. Es sind so stolze Tiere. Vielen Dank für den Einblick in die Geschichte des Pferdes!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*